Unsere Literaturempfehlung:

Lernen Sie das Big-Five-Persönlichkeitsmodell kennen!

"Führen mit dem Big-Five-Persönlichkeitsmodell - Handelsblatt"

(Howard & Howard, 2008)


BIG FIVE MODELL

Diese Website widmet sich dem international anerkannten Persönlichkeitsmodell der "Big Five", auch bekannt als Fünf-Faktoren-Modell (FFM).

Ergänzend werden Testverfahren, deren Grundlage das empirisch erforschte Big-Five-Modell ist, näher erläutert. Ein Beispiel hierzu ist der Reflector Big Five Personality.

Das Big-Five-Persönlichkeitsmodell hat in der Psychologie längst die altmodische, rein theoriegestützte Typenlehre abgelöst: Statt Persönlichkeiten in "Typen" zu einzuordnen, lassen sich mit dem Big-Five-Modell aufgrund der zuverlässigen Ausprägungen der fünf Persönlichkeitszüge ganz individuelle Persönlichkeitsprofile erstellen. Die 5 Faktoren:

  • Bedürfnis nach Stabilität (N)
  • Extraversion (E)
  • Offenheit (O)
  • Anpassungsbereitschaft (A)
  • Gewissenhaftigkeit (C)

Häufig verwendete Merkhilfen zum Big Five Modell sind CANOE und OCEAN.

News


21. August 2020

Die populäre Vorstellung, dass unsere Persönlichkeit im Alter von ca. 30 Jahren "wie Gips" erstarrt, ist durch einige Studien widerlegt worden. Eine neue Analyse zeigt nun einige wichtige Erkenntnisse.


01. Juli 2020

Sind Daten aus Tests und Assessments zuverlässiger als das Urteil von Psychologen, oder ist es umgekehrt? Angesichts all der Entwicklungen rund um die Künstliche Intelligenz ist dieses Thema aktueller denn je.